Bodenisolierung und Beschüttung in Oberösterreich und Niederösterreich

In Zeiten steigender Energiepreise ist eine gute Wärmedämmung wichtiger denn je. Vor allem bei nicht unterkellerten Häusern oder Häusern mit unbeheizten Kellern ist der Wärmeverlust über den Boden nicht zu unterschätzen. Grundsätzlich haben Sie die Wahl zwischen einer Beschüttung und Wärmedämmplatten oder einer Kombination aus beiden. 

Beschüttung

Eine Beschüttung mit kleber- und zementgebundenen Isoliermaterial ist vor allem bei Böden mit Elektroleitungen, Rohren und Fußbodenheizungen notwendig, da sich unter dem Estrich keine Hohlräume befinden dürfen.

Ein großer Vorteil der Beschüttung gegenüber Isolierplatten ist, dass leichte Bodenunebenheiten des Betonbodens oder der Massivdecke durch das Schüttgut ausgeglichen werden und garantiert keine Hohlräume entstehen.

Beim Schüttgut haben Sie die Wahl zwischen Styropor, Perliten und Splittschüttung. Splittschüttung eignet sich besonders gut für Decken, da diese auch einen verbesserten Trittschallschutz bietet. 

Isolier- und Dämmplatten

Isolier- und Dämmplatten aus Polystyrol (EPS) und extrudiertem Polystyrol (XPS) haben eine bessere Dämmeigenschaft als Schüttgut. Dämmplatten müssen jedoch im Fall von im Boden verlegten Rohren mit Schüttgut kombiniert werden. Beim Einsatz von EPS- und XPS-Platten ist allerdings zu bedenken, dass diese bei der Produktion sehr viel Energie benötigen und bei der Entsorgung als Sondermüll gelten.

Im Sinne der Nachhaltigkeit verwenden wir nur ökologisch verträgliches Dämmmaterial. Rufen Sie uns unter der Nummer +43 664 22 55 33 6 an und lassen Sie sich von uns beraten. Oder senden Sie uns eine Anfrage, wir rufen Sie gerne zurück!

Bildergalerie

top